Erste unterliegt im Derby
Oktober 28, 2019

Trainer Conradi reagierte auf das Derby

Überraschte Gesichter im Emscherbruch. Unser Trainer Frank Conradi reagierte auf das schwache Derby und veränderte die Startelf auf 5 Positionen.

Am Ende sollte dieses Zeichen aufgehen. Die erste Hälfte war von beiden Teams sehr zerfahren und Torraumszenen waren Mangelware. Unser Team hielt dagegen….aber der letzte Pass in die Schnittstelle der hoch agierenden Gäste misslang.
„Mich ärgert die erste Hälfte. Wir wussten das Hombruch sehr hoch verteidigt. Aber unser Passspiel in die Tiefe war sehr schwach. Das habe ich in der Pause auch angesprochen,“ so der Coach. Eine tolle Flanke, von unserer rechten Seite, nahm Hombruchs Stürmer per Kopf zum 0 : 1 Halbzeitstand dankend an.
In der zweiten Hälfte wirkte unser Team cleverer. Der eingewechselte Sven Jubt traf insgesamt drei mal. „Mir ist klar, dass mich jeder fragt warum Sven zuerst auf der Bank saß. Wichtig ist, dass Sven (und auch das Team) wissen, warum er nicht in der Startelf war. Die Erklärung ist eigentlich einfach. Sven kam gestern erst aus seinem Urlaub,“ so der Trainer.
Das 1 : 1 entstand durch eine tolle Kombination über Sven Jubt und Mike Neumann. Nach Foul an Mike verwandelte Sven zum 1 : 1 per Elfmeter. Das 2 : 1 in der 88 Minute erzielte Sven nach toller Vorarbeit von Marc Svensson. Das dritte Tor fiel direkt mit dem Abpfif und so bleiben die Punkte in Resse.
„Es muss niemand glauben, dass es mir Spaß macht so eine Reaktion zu zeigen, aber unser Kader ist groß und die Reservespieler warten auf ihre Chance. Gerade in diesem Bereich haben wir uns verbessert. Heute war es z.B. Ben Kajan, der nach seiner Einwechselung Zeichen gesetzt hat,“ so unser Coach.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

%d Bloggern gefällt das: